News
Stellenmarkt
Firmen
Industrieinformationen
Journale
Bücher
Events
Hotlinks
Newsletter abonnieren
Impressum
Kontakt
Suche


News


Dienstag 17. März 2015
Sepsis: Botenstoff des Immunsystems verursacht unkontrollierbare Entzündung

Dr. med. Georg F. Weber, Facharzt für Chirurgie an der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- u. Gefäßchirurgie (Foto: Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Dresden)

Interleukin-3 löst überschießende körpereigene Abwehrreaktion aus: Einem internationalen Team von Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden und der Harvard Medical School, USA, in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Heidelberg ist ein Durchbruch in der Aufklärung der immunologischen Mechanismen bei der Sepsis gelungen. In der Arbeit, die in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift „Science“ erschienen ist, konnte das Forscherteam die Funktion des körpereigenen Botenstoffes Interleukin-3 (IL-3) bei der Sepsis entschlüsseln.


mehr...

Mittwoch 11. März 2015
MRSA Can Linger in Homes, Spreading Among its Inhabitants

Households can serve as a reservoir for transmitting methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA), according to a study published this week in mBio®, the online open-access journal of the American Society for Microbiology. Once the bacteria enters a home, it can linger for years, spreading from person to person and evolving genetically to become unique to that household.


mehr...

Donnerstag 05. März 2015
Kampf dem Erstickungstod

Prof. Dr. Thomas Hoffmann und Dr. Jens Greve (von links) (Universitätsklinikum Ulm)

Ein Forschungserfolg, der potentiell Leben retten kann und nun auch zu einer Veröffentlichung im renommierten New England Journal of Medicine geführt hat: Der Arbeitsgruppe „Angioödem“ der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie am Universitätsklinikum Ulm gelang gemeinsam mit der Technischen Universität München ein Durchbruch bei der Behandlung einer lebensbedrohlichen Arzneimittelreaktion, die unbehandelt zum Tod durch Ersticken führen kann.


mehr...

Mittwoch 04. März 2015
Mit Bohnensalat vergiftet, in der Intensivstation beatmet

Intensivmedizin: Botulismus tritt als Folge einer Intoxikation mit Botulinumtoxin auf und ist mit etwa 10 Fällen pro Jahr in Deutschland eine sehr seltene Erkrankung. Dennoch sollte sie bei unklarer neurologischer Symptomatik in differentialdiagnostische Überlegungen mit einbezogen werden, wie Annika Latsch und ihre Kollegen vom Ameos Klinikum Bernburg anhand eines Fallbeispiels auf der Arbeitstagung Neurointensivmedizin (ANIM) in Berlin verdeutlichten. Das Abstract zum Vortrag erschien in der Ausgabe 1/2015 des Journals für Anästhesie und Intensivbehandlung (Pabst).


mehr...

Mittwoch 04. März 2015
Liebe und Kummer in Zeiten der Trauer: Besondere Herausforderungen für Helfer

© peppi18 - Fotolia.com

Einen sanften Abschied gestalten, Sterbende und Angehörige begleiten, Hinterbliebene trösten. Darum kreist der Kongress LEBEN UND TOD in der Messe Bremen. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. Mai 2015, treffen sich Aktive in Hospizarbeit, Palliativmedizin, Trauerbegleitung und Seelsorge zum sechsten Mal zum interdisziplinären Austausch. Neben professionellen Perspektiven auf Sterben, Tod und Trauer geht es dabei um die Helfer selbst und um besondere Herausforderungen ihrer Arbeit.


mehr...

Freitag 27. Februar 2015
Wegweisende deutsche Studie zur Behandlung von Hirnblutungen unter Blutverdünnern veröffentlicht

Mit der bislang größten Untersuchung über den Zusammenhang zwischen Blutverdünnern und Hirnblutungen ist es deutschen Neurologen gelungen, neue Therapieempfehlungen zu erarbeiten. „Potenzielle Nutznießer sind annähernd 1 Million Menschen, die hierzulande Marcumar und andere Substanzen zur Blutverdünnung einnehmen“, so Professor Martin Grond aus Siegen, 2. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN).


mehr...

Donnerstag 26. Februar 2015
Intensivmedizin: Schlaganfallrisiko durch Energy-Drinks nicht zu unterschätzen

Intensivmedizin: Zahlreiche Fallberichte unterstreichen die Gefahr von koffeinhaltigen Energy-Drinks. Übermäßiger Genuss kann zu Myokardinfarkten, Herzrhythmusstörungen, einschließlich Vorhofflimmern, Koronarspasmen, reversibler Tako-Tsubo-Kardiomyopathie, reversibler zerebraler Vasokonstriktion und Anfällen führen. Auf der Arbeitstagung Neurointensivmedizin (ANIM) 2015 in Berlin berichteten Ilka Kleffner und ihre KollegInnen den Fall eines Patienten, der einen kardiogenen Schlaganfall nach übermäßigem Konsum von Energy-Drinks erlitten hatte. Die Studie erschien in Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung Nr. 1/2015.


mehr...

Dienstag 24. Februar 2015
25. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege endete in Bremen

Rund 4.600 Teilnehmer informierten sich und diskutierten von Mittwoch bis Freitag, 18. bis 20. Februar, auf dem 25. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege in der Messe Bremen.

4.602 Mediziner und Pflegekräfte haben in diesem Jahr am Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege in der Messe Bremen teilgenommen. „Dass wir trotz Erkältungswelle und Karneval im übrigen Bundesgebiet erneut diese Zahlen erreichen konnten, stimmt uns sehr zufrieden“, sagt Kordula Grimm, Projektleiterin bei der Messe Bremen.


mehr...

Dienstag 17. Februar 2015
Grenzübergreifende Intensivmedizin

© beerkoff - Fotolia.com

Wer im Urlaub schwer erkrankt oder einen Unfall hat, möchte genauso gut behandelt werden wie zu Hause in Deutschland. Eine gute Ausbildung der Ärzte kann gerade in der Intensivmedizin lebenswichtig für den Patienten sein. Um europaweit einheitliche Standards für die Intensivmedizin bemüht sich eine Kommission bei der Europäischen Union unter Leitung von Prof. Kai Zacharowski, dem Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an der Goethe-Universität. Diese Kommission mit dem etwas sperrigen Namen Multiple Joint Committee Intensive Care Medicine (MJC ICM) hat Rahmenrichtlinien formuliert, die die Mitgliedsstaaten nun ratifizieren sollen. Dabei wird es wohl nicht ohne Kompromisse abgehen.


mehr...

Dienstag 17. Februar 2015
Spektakuläre Studien zur endovaskulären Therapie: komplexe Schlaganfalltherapie mit großem Nutzen

Rund 10 000 Menschen mit einem schweren Schlaganfall könnten jährlich in Deutschland vor dauerhaften Behinderungen und Tod bewahrt werden, wenn Neuroradiologen das Blutgerinnsel, das eine Hirnarterie blockiert, frühzeitig mit einem Spezialkatheter entfernen können. Dies zeigen die Ergebnisse von gleich drei neuen Studien, die vergangene Woche auf der International Stroke Conference in Nashville, USA, vorgestellt wurden. Die Studien sind eine wichtige Bestätigung für die Neurozentren in Deutschland, die diese als noch experimentell eingestufte Therapie bereits durchführen.


mehr...
«

News 51 bis 60 von 63

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

»

[Zum Archiv]


 






W. Kuckelt, P. H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2014



S. Maul
Konstitutionen intensivpflegerischen Handelns



W. Kuckelt, P.H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2012/2013



W. Kuckelt, P.H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2011/2012



G. Braune, A. Heymann
Der Akutschmerzdienst
2. überarbeitete Auflage



Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere



W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur



G. Seyffart
Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease



W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)
Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform
 



J. Schumacher
Sekundäre Flüssigkeits-verschiebungen unter den Bedingungen von Blutverlust und Volumenersatz



B.W. Urban, M. Barann (Eds.):
Molecular and Basic Mechanisms of Anaesthesia



J. Schulte am Esch, J. Scholz, F. Wappler (Eds.):
Malignant Hyperthermia
 







R. Bambauer, R. Latza, M.R. Lentz

Therapeutic Plasma Exchange and Selective Plasma Separation Methods



C. Engelmann

Der lange Weg zur Thoraxchirurgie



A. Weimann, U. Körner, F. Thiele (Hrsg.)
Künstliche Ernährung und Ethik



H.G. Kress, E. Knolle (Hrsg.)

Update Schmerztherapie – Von der akuten zur chronischen Schmerztherapie



W. Weimar, M.A. Bos, J.J. Busschbach (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy



Ingeborg Dornberger

Wissenenswertes vor und nach einer Operation



Glanemann, M., Henneberg, T.

Therapiestandards der chirurgischen Intensivstation



Frede, U.

Herausforderung Schmerz – Psychologische Begleitung von Schmerzpatienten



Minuth, W. W., Strehl, R.

3-D-Kulturen



H.G. Kress, E. Knolle (Hrsg.)

Update Schmerztherapie (2007)





H.G. Kress, E. Knolle, L. Bahlmann, S. Klaus (Hrsg.)

Update Schmerztherapie (2006)





Fleckenzwerge



www.laserneedle.ch

Günter Schütze

Epiduroskopie

(mit DVD-ROM)



D. Weixler, Klaus Paulitsch

Praxis der Sedierung

(www.facultas.at)



A. Nierhaus, K. G. Kreymann (Eds.)

Sepsis, SIRS, Immune Response – Concepts, Diagnostics and Therapy UPDATE 2005



Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis



L. Bahlmann, S. Klaus

Mikrodialyse und Organdysfunktion



Tanja Manser (Hrsg.):

Komplexes Handeln in der Anästhesie



A. Nierhaus, J. Schulte am Esch (Eds.):

Sepsis, SIRS, Immune Response – Concepts, Diagnostics and Therapy



J. Shemer, Y. Shoenfeld (Eds.): Terror and Medicine - Medical Aspects of Biological, Chemical and Nuclear Terrorism



G. Seyffart: Giftindex - Die Therapie der akuten Intoxikationen

 



Nach oben © 2003-2015 Pabst Science Publishers