News
Stellenmarkt
Firmen
Industrieinformationen
Journale
Bücher
Events
Hotlinks
Newsletter abonnieren
Impressum
Kontakt
Suche


News


Samstag 24. Mai 2014
One-third of all brain aneurysms rupture: the size is not a significant risk factor

© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

The lifetime risk for rupture of a brain aneurysm depends heavily on the patient's overall load of risk factors. However, a recent study by researchers from the University of Helsinki and Helsinki University Central Hospital demonstrated that the size of an aneurysm has no great significance on the risk of rupture.


mehr...

Mittwoch 21. Mai 2014
Lungenentzündungen werden oft unterschätzt

© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

Aktuell führen 10% der Lungenentzündungen, die hierzulande im Krankenhaus behandelt werden, zum Tode. Diese Zahl wurde 2005 noch mit 7% beziffert, ist also demnach angestiegen. Das geht aus der aktuellen Neuauflage des „Weißbuch Lunge 2014“ hervor, das die Deutsche Lungenstiftung (DLS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie erstellt und herausgegeben hat. „Die Sterberate bei Lungenentzündungen hängt u.a. auch direkt vom Schweregrad der Erkrankung bei Erstdiagnose ab und kann somit von 1% bei einer leichten Pneumonie bis auf 35% bei einer schwergradigen Lungenentzündung ansteigen“, erläutert Prof. Adrian Gillissen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DLS. „Im Vergleich zum Herzinfarkt, der tendenziell sehr viel mehr gefürchtet wird, tatsächlich aber nur in 5% der Fälle, die das Krankenhaus erreichen, tödlich verläuft, fallen die Letalitätsraten für die Pneumonie hoch aus. Diese hohe Sterblichkeit dürfte zum einen darauf zurückzuführen sein, dass Patienten mit Lungenentzündung oft zusätzliche Begleiterkrankungen haben. Vermutlich werden aber auch die Risiken, die von einer Erkrankung an Lungenentzündung ausgehen, sowohl von Ärzten als auch von Patienten einfach unterschätzt.“


mehr...

Mittwoch 21. Mai 2014
Stroke-Einsatz-Mobil ermöglicht frühere Lyse-Behandlung bei akutem Schlaganfall

© sudok1 - Fotolia.com

Schlaganfälle sind in Deutschland die dritthäufigste Todesursache. Wenn ein Gerinnsel ein Blutgefäß im Gehirn blockiert, kommt es auf jede Minute an. In dem Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) des Berliner STEMO Consortiums der Feuerwehr und der Charité kann die rettende Schlaganfallbehandlung bereits während der Fahrt in die Klinik begonnen werden.


mehr...

Dienstag 20. Mai 2014
Predicting which stroke patients will be helped -- or harmed -- by clot-busting treatment

© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

Johns Hopkins researchers say they have developed a technique that can predict — with 95 percent accuracy — which stroke victims will benefit from intravenous, clot-busting drugs and which will suffer dangerous and potentially lethal bleeding in the brain.


mehr...

Montag 19. Mai 2014
Sleeping pills increase CV events in heart failure patients

© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

Sleeping pills increase the risk of cardiovascular events in heart failure patients by 8-fold, according to research from Japan. The study was presented today at the Heart Failure Congress 2014, held 17-20 May in Athens, Greece. The Congress is the main annual meeting of the Heart Failure Association of the European Society of Cardiology.


mehr...

Montag 19. Mai 2014
Most emergency department 'super-frequent users' have a substance abuse addiction

A vast majority of so-called "super-frequent user" patients who seek care in the Emergency Department (ED) have a substance abuse addiction, according to a Henry Ford Hospital study.


mehr...

Donnerstag 15. Mai 2014
Charité implantiert bundesweit ersten Ganzkörper-MRT-Defibrillator

© ap_i - Fotolia.com

Kardiologen der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt den ersten Defibrillator implantiert, der für Magnetresonanztomographie (MRT)-Aufnahmen des ganzen Körpers, einschließlich des Brustkorbs, zugelassen ist. Defibrillatoren werden zur Behandlung von besonders schweren Herzrhythmusstörungen eingesetzt. Sie geben einen Elektroschock ab, wenn ein lebensbedrohlicher Herzstillstand eingetreten ist. Bisher war eine MRT-Untersuchung des Brustkorbs bei Patienten mit Defibrillator nicht möglich, da das Magnetfeld des MRT die Funktion und die Position der bislang zugelassenen Geräte beeinflussen kann.


mehr...

Mittwoch 14. Mai 2014
Zuverlässiger Infektionsschutz bei offenen Brüchen

Eine spezielle Antibiotikum-Beschichtung für Metallnägel, die zur Stabilisierung komplizierter Brüche verwendet werden, schützt Patienten zuverlässig vor Infektionen und Komplikationen bei der Knochenheilung. Für diese bahnbrechende Erfindung, die seit 2008 europaweit in der Patientenversorgung zum Einsatz kommt, hat Professor Dr. Gerhard Schmidmaier von der Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Heidelberg nun mit seinem Team den Innovationspreis der medizinischen Stiftung „Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese“ (AO Foundation) erhalten. Die höchste Auszeichnung der AO Foundation ist mit 10.000 Euro dotiert und würdigt die umfangreiche Forschung des Teams von den ersten experimentellen Arbeiten bis zu zwei großen klinischen Studien.


mehr...

Donnerstag 08. Mai 2014
Erster mobiler CT-Scanner für die Charité – Klinik für Neurochirurgie am CVK erhält Gerät zur intraoperativen Nutzung

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin hat jetzt als erste Klinik in Europa einen mobilen Computertomographen (CT) installiert. Das Gerät ist speziell für die Nutzung während einer Operation konzipiert. So haben Prof. Dr. Peter Vajkoczy, Direktor der Klinik für Neurochirurgie der Charité, und sein Team nun die Möglichkeit, wichtige diagnostische 3D-Daten jederzeit zu aktualisieren. Der Operateur kann das Ergebnis direkt beurteilen, ohne den Patienten im Anschluss zu einem festinstallierten Scanner in die Radiologie zu transportieren.


mehr...

Donnerstag 08. Mai 2014
Wie sicher sind Narkosen in Deutschland? Einzigartige Daten zur Patientensicherheit

© Firma V - Fotolia.com

In Deutschland ist ein hoher Sicherheitsstandard in der Anästhesiologie erreicht, auch wenn eine Narkose genauso wie eine Operation mit Risiken für den Patienten behaftet ist. Eine von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. (DGAI) und dem Berufsverband Deutscher Anästhesisten e. V. (BDA) initiierte, groß angelegte retrospektive Analyse von prospektiv erhobenen Kohorten-Daten [1], die im British Journal of Anaesthesia veröffentlich wurde, liefert erstmals einzigartige Hinweise auf das Narkoserisiko hierzulande: Die Analyse von etwa 1,4 Millionen Narkosen ergab ein anästhesiebedingtes Risiko für schwere Zwischenfälle von 7,3 pro einer Million Narkosen.


mehr...
«

News 51 bis 60 von 84

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

»

[Zum Archiv]


 








W. Kuckelt, P. H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2014



S. Maul
Konstitutionen intensivpflegerischen Handelns



W. Kuckelt, P.H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2012/2013



W. Kuckelt, P.H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2011/2012



G. Braune, A. Heymann
Der Akutschmerzdienst
2. überarbeitete Auflage



Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere



W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur



G. Seyffart
Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease



W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)
Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform
 



J. Schumacher
Sekundäre Flüssigkeits-verschiebungen unter den Bedingungen von Blutverlust und Volumenersatz



B.W. Urban, M. Barann (Eds.):
Molecular and Basic Mechanisms of Anaesthesia



J. Schulte am Esch, J. Scholz, F. Wappler (Eds.):
Malignant Hyperthermia
 







R. Bambauer, R. Latza, M.R. Lentz

Therapeutic Plasma Exchange and Selective Plasma Separation Methods



C. Engelmann

Der lange Weg zur Thoraxchirurgie



A. Weimann, U. Körner, F. Thiele (Hrsg.)
Künstliche Ernährung und Ethik



H.G. Kress, E. Knolle (Hrsg.)

Update Schmerztherapie – Von der akuten zur chronischen Schmerztherapie



W. Weimar, M.A. Bos, J.J. Busschbach (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy



Ingeborg Dornberger

Wissenenswertes vor und nach einer Operation



Glanemann, M., Henneberg, T.

Therapiestandards der chirurgischen Intensivstation



Frede, U.

Herausforderung Schmerz – Psychologische Begleitung von Schmerzpatienten



Minuth, W. W., Strehl, R.

3-D-Kulturen



H.G. Kress, E. Knolle (Hrsg.)

Update Schmerztherapie (2007)





H.G. Kress, E. Knolle, L. Bahlmann, S. Klaus (Hrsg.)

Update Schmerztherapie (2006)





Fleckenzwerge



www.laserneedle.ch

Günter Schütze

Epiduroskopie

(mit DVD-ROM)



D. Weixler, Klaus Paulitsch

Praxis der Sedierung

(www.facultas.at)



A. Nierhaus, K. G. Kreymann (Eds.)

Sepsis, SIRS, Immune Response – Concepts, Diagnostics and Therapy UPDATE 2005



Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis



L. Bahlmann, S. Klaus

Mikrodialyse und Organdysfunktion



Tanja Manser (Hrsg.):

Komplexes Handeln in der Anästhesie



A. Nierhaus, J. Schulte am Esch (Eds.):

Sepsis, SIRS, Immune Response – Concepts, Diagnostics and Therapy



J. Shemer, Y. Shoenfeld (Eds.): Terror and Medicine - Medical Aspects of Biological, Chemical and Nuclear Terrorism



G. Seyffart: Giftindex - Die Therapie der akuten Intoxikationen

 



Nach oben © 2003-2014 Pabst Science Publishers